Austriebsspritzmittel gegen Spinnmilbe im Kern-, Stein-, Beerenobst, Weinbau und im Zierpflanzenbau.

Austriebsspritzmittel 7 E enthält reines Paraffinöl. Die Schädlinge werden mit einem Ölfilm überzogen, unter welchem sie ersticken. Gründliche Benetzung ist Voraussetzung für eine gute Wirkung.

Eine Selektion von resistenten Stämmen gibt es nicht. Die idealen Voraussetzungen für die Anwendung sind bei Temperaturen über 7 °C und bei trockener Anlage gegeben.

VORTEILE
  • Einzigartiges Wirkprinzip
  • Keine Resistenzgefahr
  • Frühzeitige Schädlingsreduktion
  • Große Wirkungsbreite gegen überwinternde Schädlinge
  • Mischbar mit Cuproxat® flüssig
PRODUKTPROFIL
  • Produkt: Austriebsspritzmittel 7 E (Reg. Nr.: 1739-0)
  • Wirkstoff: Paraffinöl (830 g/l)
  • Formulierung: Emulsionskonzentrat
  • Gebinde: 20 l, 200 l
  • Wirkungsweise: Kontaktwirkung
  • Kulturen: Steinobst, Kernobst, Weinreben, Beerenobst (ausgenommen Erdbeeren)
ANWENDUNG BIOLANDBAU
  • Aufwandmenge: Obstbau 10 l/ha/m KH, max. 30 l/ha, Weinbau 2 % (8 l/ha)
  • Wirkungsspektrum: Spinnmilben
  • Einsatzzeitpunkt: ab 3-Blattstadium bis Weichwerden der Beeren
  • Wasseraufwandmenge: Obstbau 500 l/ha/m KH, Weinbau 400 l/ha, Beerenobst 1000 l/ha
  • Wartefrist: abgedeckt durch zugelassene Anwendung
  • Gewässerabstand: Obstbau: -/-/20/15/10, Weinbau: 10 m, Beerenobst: 5 m (Förderrichtlinien beachten)
  • Wirkungsmechanismen: IRAC-Gruppe: keine Einstufung
ANWENDUNG OBSTBAU
  • Aufwandmenge: Obstbau 10 l/ha/m KH, max. 30 l/ha
  • Wirkungsspektrum: Spinnmilben
  • Einsatzzeitpunkt: Knospenschwellen bis Rotknospenstadium bei Temperaturen über 0 °C
  • Wasseraufwandmenge: 500 l/ha/m KH
  • Wartefrist: abgedeckt durch zugelassene Anwendung
  • Gewässerabstand: -/-/20/15/10
  • Wirkungsmechanismus: IRAC-Gruppe: keine Einstufung
ANWENDUNG WEINBAU
  • Aufwandmenge: Weinbau 2 % (8 l/ha)
  • Wirkungsspektrum: Spinnmilben
  • Einsatzzeitpunkt: Zu Beginn des Knospenaufbruches, bei Temperaturen über 0 °C
  • Wasseraufwandmenge: 400 l/ha
  • Wartefrist: abgedeckt durch zugelassene Anwendung
  • Gewässerabstand: 10 m
  • Wirkungsmechanismus: IRAC-Gruppe: keine Einstufung