Fusilade® Max

Herbizid

Maximale Wirkung in vielen Kulturen.

Nach den Niederschlägen der letzten Wochen laufen jetzt vermehrt Hirsen und Ungräser auf. In breitblättrigen Kulturen lassen sich Hirsen und Ungräser leicht und effizient bekämpfen.

Fusilade® Max wirkt spezifisch auf Gräser. Es dringt durch die Blätter in die Pflanze ein und wird durch die auf- und absteigenden Saftströme in der ganzen Pflanze verteilt. 1 – 2 Tage nach der Behandlung kommt das Wachstum der Gräser zum Stillstand. Nach ca. 8 Tagen beginnen sich die Pflanzen im Bereich der Halmknoten vorerst gelblich, dann rötlich bis bräunlich zu verfärben. Innerhalb von 3 Wochen stirbt die Pflanze ab.

Die Ungräser müssen zum Zeitpunkt der Behandlung aufgelaufen sein und sollen sich im 2- bis 4-Blattstadium befinden. Die Quecke sollte eine Wuchshöhe von 15-20 cm erreicht haben.
 

Anwendungstipps:
  • Achten Sie auf eine gute Benetzung der zu bekämpfenden Ungräser! Die Ungräser sollten sich im aktiven Wachstum befinden.
  • Die Anwendung sollte bei einer vorherrschenden Luftfeuchtigkeit >60 % erfolgen. Wenn die Luftfeuchtigkeit unter 60 % liegt empfehlen wir die Beimischung von 1 l Öl um das Eindringen des Wirkstoffes zu begünstigen.

 

Aufwandmengen:
  • 1 l/ha Fusilade® Max in 200-400 l/ha Wasser gegen Hirsen und einj. Ungräser
  • 2 l/ha Fusilade® Max in 200-400 l/ha Wasser gegen Quecke

 

Praxistipp:
  • In über 50 Kulturen zugelassen
  • Hervorragende Kulturverträglichkeit
  • Maximale Wirkung gegen Quecke, Hirsen und Ausfallgetreide
  • Schnelle und effektive Wirkstoffaufnahme

 
 
Fusilade® Max

 

Fusilade®Max Reg. Nr.: 2790


Nutzen Sie unseren Newsletter um kostenlos fachspezifische Neuigkeiten, Praxiswissen und Tipps an Ihre Email Adresse zugesendet zu bekommen.
 
Newsletter anmelden