Effektive Wirkstoffkombination mit Chlortoluron

Bodenwirksame  Herbizide können durch eine Tankmischung mit Lentipur® 700 in ihrer Effektivität maßgeblich ergänzt werden. In eigens durchgeführter Gewächshausstudie* erbrachten allein 0,71 l/ha Lentipur 700 im Schnitt 6% bessere Effektivität gegen Ackerfuchsschwanz im Vergleich zur Solo-Anwendung eines flufenacethaltigen Produktes. Je unwirksamer Flufenacet gegen die unterschiedlichen Biotypen des Schadungrases wirkte, desto größer war der Effekt des CTU´s. Chlortoluron und Flufenacet ergänzen sich optimal da beide Wirkstoffe auf unterschiedlichen Wirkmechanismen basieren. Chlortoluron ist der letzte zugelassene Wirkstoff der HRAC-Klasse C. 

(In dieser Studie wurden 70 deutschlandweit gesammelte Ackerfuchsschwanzproben mit boden- und blattwirksamen Herbiziden behandelt. Die höchste Effektivität hatten Mittelkombinationen aus flufenacethaltigen Produkten wie Franzi® und Lentipur® 700. Es konnten darüber hinaus synergistische Effekte zwischen blattwirksamen Produkten wie Sword ®240 EC und Lentipur® 700 festgestellt werden.)


Um den zunehmenden Druck entgegen zu wirken, ist ein umfassendes Maßnahmenpaket unumgänglich. Dazu zählen anbautechnische Maßnahmen wie Fruchtfolgegestaltung, Anpassung der Saatstärke bzw. -datums und pflanzenschutztechnische Maßnahmen wie die Auswahl der Wirkstoffe und der Zeitpunkt des Einsatzes.

Eigenschaften
Öffnen

Bekämpfung mit bodenwirksamen Herbiziden ab Vorauflauf

Lentipur® 700 und Franzi®

Wir empfehlen für Winterweichweizen, Wintergerste und Winterroggen 0,5 l/ha Franzi®, dem flufenacethaltigen Produkt, und je nach Befallsdruck 1-2 l/ha Lentipur® 700. Lentipur® 700 ist mit bis zu 1,25 l/ha (max. 900 g AS CTU per Ha) in ALLEN Weizensorten verträglich. Für höhere Aufwandmengen beachten Sie bitte die Sortenverträglichkeit. Mit dieser Mittelkombination werden neben Ackerfuchsschwanz, Windhalm und jähriger Rispe auch Kamille, Kornblume, Hirtentäschel und Vogelmiere bekämpft. Auf drainierten Standorten wird die Anwendung mit 0,5 l/ha Franzi® Solo empfohlen. 

 

Zum Produkt

Bekämpfung mit breiter dikotyler Leistung

Carmina® 640

Carmina® 640 wird mit 3,5 l/ha Aufwandmenge ab BBCH 10 in Gerste, Roggen und Triticale empfohlen. Für die Anwendung in Weizen wird empfohlen die Sortenverträglichkeit vor der Anwendung zu prüfen. Das Produkt enthält die Wirkstoffe 600 g/l Chlortoluron und 40g/l Diflufenican und bekämpft neben Ackerfuchsschwanz, Windhalm und jähriger Rispe auch Unkräuter wie Stiefmütterchen, Ehrenpreis-Arten, Kornblume uvm. Carmina® 640  lässt sich ebenfalls gut mit flufenacethalitgen Produkten in Tankmischung ausbringen. Die empfohlene Aufwandmenge des Carmina® 640 als Tankmischpartner beträgt 1,5 l/ha. 

Zum Produkt

Bekärmpfung in der Nachbehandlung

Sword® 240 EC

Sword® 240 EC wird zur Nachbehandlung von Ackerfuchsschwanz in Weizen, Roggen, Triticale ab BBCH 11 empfohlen. Insbesondere wenn der Fuchsschwanz das Zweiblattstadium erreicht hat, können bodenwirksame Produkte an Effektivität verlieren. Daher eignen sich blattwirksame Wirkstoffe, wie Clodinafop. Sollte in der Kultur bzw. im Jahr noch kein chlortoluronhaltiges Produkt appliziert worden sind, kann eine Tankmischung mit Lentipur® 700 die Effektivität gegen Fuchsschwanz deutlich verbessern. Ebenfalls können nn dieser Anwendung  mit einer Zugabe von Saracen® Delta dikotyle Unkräuter wie Kamille, Kornblume oder Klatschmohn bekämpft werden. 

Zum Produkt

Ackerfuchsschwanzempfehlungen

Im Überblick

Produkte

Lentipur® 700

Das Nr.1-Chlortoluron

  • Wichtiger Wirkstoff zur unterstützenden Bekämpfung von Ackerfuchsschwanz, Windhalm und Unkräuter
  • In der Anwendung ab Vorauflauf
  • Zugelassen in allen wichtigen Wintergetreidekulturen
Zum Produkt

Franzi®

Vor- und Nachauflauf Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern

  • Optimale Ackerfuchsschwanzbekämpfung bereits ab Vorauflauf
  • Einfache Zulassung
  • Ergänzt sich optimal mit Lentipur® 700 und/oder Saracen® Delta
Zum Produkt

Carmina® 640

Zaubert Windhalm, Kamille und Kornblume weg!

  • Früh einsetzbar: BBCH 10–29
  • Auch als Mischpartner für alle gängigen Gräserherbizide
  • Wirkt auch unter trockenen Bodenverhältnissen sicher
Zum Produkt

Sword® 240 EC

Selektives Blattherbizid zur Bekämpfung von Ackerfuchsschwanz

  • Wichtiger Wirkstoff zur Bekämpfungsstrategie von Ackerfuchsschwanz
  • Langes Einsatzfenster von BBCH 21-39 (Winterweizen)
  • Zugelassen in Winterweichweizen, Winterhartweizen, Winterroggen und Wintertriticale
Zum Produkt