Unsere Empfehlung

Orius® mit dem Wirkstoff 200 g/l Tebuconazol kann sowohl zur Phoma-Bekämpfung als auch zur Wachstumsregulierung ab BBCH 32 eingesetzt werden. Durch eine Behandlung mit 0,6 – 1,2 l/ha Orius®, je nach Entwicklungsstadium, wird der Befall gestoppt und Infektionen verhindert.
Orius® ist besonders wirksam durch seine E³ Formulierung. Die E3 Formulierung erhöht die Benetzungsoberfläche und ermöglicht eine schnellere Wirkstoffaufnahme und – verteilung als herkömmliche Vergleichsmittel.

E3Erhöhte Benetzung  -> Schnelleres Eindringen  -> Effektivere Wirkstoffausnutzung

Zur Blütenbehandlung kann sowohl Orius® mit 1 l/ha eingesetzt werden ab BBCH 55, als auch Azbany® mit 1 l/ha.
Azbany® eignet sich besonders durch seine zusätzliche Wirkung auf Alternaria. Wir empfehlen eine Mischung von Azbany® und Kaiso Sorbie® bei überschreiten des jeweiligen Schwellenwertes. Diese Mischung ist weiterhin als B4 eingestuft.


Produktsteckbriefe

Orius®

Das TURBOconazol

  • Gesunde Bestände durch eine ausgezeichnete Wirkung gegen Sklerotinia und Phoma
  • Auch im Getreide einsetzbar
  • Top Mischpartner aufgrund hervorragender Formulierung
Orius®

Azbany®

Das POWERstrobin

  • Hervorragende Wirksamkeit gegen Sklerotinia und Rapsschwärze
  • Sehr gute Dauerwirkung
  • Aktiviert physiologische Effekte für bessere Erträge
Azbany®
Fragen zu Orius®, Azbany® oder Soleil®? Wir helfen gerne!
Lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Zulassungen

Orius®

Das TURBOconazol

  • 200 g/l Tebuconazol
  • EC (Emulsionskonzentrat)
  • Raps: Weißstängeligkeit, Wurzelhals- und Stängelfäule, Standfestigkeit, Winterfestigkeit
  • 1,5 l/ha in 200–400 l/ha Wasser
  • Max. 2 Anwendungen in der Kultur bzw. je Jahr.
Orius®

Azbany®

Das POWERstrobin

  • 250 g/l Azoxystrobin
  • SC (Suspensionskonzentrat)
  • Raps: Alternaria, Sclerotinia
  • 1 l/ha in 200–300 l/ha Wasser
  • Max. 1 Anwendung in der Kultur bzw. je Jahr
Azbany®