Fusilade Max® ist ein selektives Nachauflauf-Herbizid zur Bekämpfung von Ungräsern und Ausfallgetreide in einer Vielzahl von Ackerbau- und Gemüsekulturen sowie im Zierpflanzenanbau und Forst. Fusilade Max® überzeugt durch die außerordentliche Verträglichkeit in Winterraps, Hackfrüchten und vielen weiteren Acker- und Sonderkulturen.

Flasche Fusilade Max 1 L

Produktvorteile von Fusilade Max®

  • Überragende Verträglichkeit in über 50 Kulturen
  • Überzeugend stark gegen Ausfallgetreide, diverse Leitungräser und Quecke
  • Schnellere und effizientere Wirkstoffaufnahme dank moderner ISOlink-Technologie

Als hochselektives Graminizid ist Fusilade Max® optimal zur Gräserkontrolle im Nachauflauf in breitblättrigen Kulturen geeignet. Fusilade Max® wurde sowohl hinsichtlich seiner physikalischen als auch biologischen Leistung optimiert. Dank verwendeter ISOlink-Technologie wird der Wirkstoff in kleinen Öltröpfchen und der jeweils richtigen Menge an Adjuvants appliziert. Die ISOlink-Technologie führt zu einer schnelleren und effizienteren Wirkstoffaufnahme in die Pflanze sowie Verteilung innerhalb der Pflanze.

Fusilade Max®: Seit 20 Jahren bewährt

erfahren sie mehr über die verträglichleit von Fusilade Max®

Anwendungsempfehlung im Winterraps

Fusilade Max Anwendungsempfehlung im Raps

Fusilade Max Anwendungsempfehlung im Raps

Gegen Queckenproblemen auf Ihren Flächen empfehlen wir 2 l/ha Fusilade Max®, appliziert bei einer Wuchshöhe der Quecke von 15–20 cm.

 

Empfehlungen für Winterraps im Frühjahr

Frühjahrsempfehlung raps

 

Anwendungsempfehlung Zuckerrübe

Anwendungsempfehlung Fusilade Max Zuckerrübe

Anwendungsempfehlung Fusilade Max Zuckerrübe

Wirkungsspektrum von Fusilade Max®

Einjährige Ungräser:

  • Acker-Fuchsschwanz (Alopecurus myosuroides) 
  • Ausfallgerste (Hordeum vulgare)  
  • Windhalm (Apera spica-venti)  
  • Flughafer (Avena fatua)  
  • Hirse-Arten (Digitaria ssp., Setaria ssp., Echinochloa ssp.  
  • Trespen-Arten (Bromus ssp.)  
  • Ausfallroggen (Secale cereale)  
  • Ausfallweizen (Triticum ssp.)  


Mehrjährige Ungräser
: 
 

  • Weidelgräser (Lolium ssp.)  
  • Gemeine Quecke (Elymus repens)  


Forstlich bedeutende Grasarten:
 

  • Reitgräser (Calamagrostis ssp.)  
  • Honiggräser (Holcus ssp.)  
  • Straußgräser (Agrostis ssp.)  
  • Pfeifengras (Molina coerulea)  
  • Rasenschmiele (Deschampsia cespitosa)  
  • Gemeine Quecke (Elymus repens)   

 

 

*Biotypen beachten. 

//document.addEventListener("OneTrustGroupsUpdated", e => { // console.log('OneTrustGroupsUpdated called.'); //});