Author
Autor
Lena Meyer
Produktmanagerin
Erscheinungsdatum
15/03/2023

Im Frühjahr rechtzeitig und breit alle relevanten Unkräuter im Winterweizen zu bekämpfen ist entscheidend um den Konkurrenzkampf zwischen Kulturpflanze und Unkraut zu reduzieren. Zunehmende ALS – Resistenzen bei Unkräutern wie der Kamille, Hundskerbel oder Vogelmiere erschweren zusätzlich die angespannte Situation. Die Resistenz-Entwicklung kann reduziert werden, unter anderem durch den Einsatz verschiedener Wirkungsgruppen innerhalb der Herbizidstrategie. Darüber hinaus gibt es Einflussmöglichkeiten über Bodenbearbeitung, Fruchtfolgegestaltungen sowie weitere kulturtechnische Maßnahmen. Insbesondere im Wintergetreide ist der Einsatz von Pflanzenschutzmittel die effektivste Maßnahme um Unkräuter nachhaltig zu bekämpfen. Grundsätzlich richtet sich die Entscheidung für eine Herbizidbehandlung nach den wirtschaftlichen Schadensschwellen bzw. nach der standortspezifischen Besatzdichte verschiedener Leitunkräuter.

 

HRAC/WSSA-Code Einteilung: Wirkstoffgruppen mit dem jeweiligen Resistenzrisiko

Auflistung der Herbizide nach Wirkungsgruppen und dessen Resistenzrisikos

Auflistung der Herbizide nach Wirkungsgruppen und dessen Resistenzrisikos

Der Einsatz von Wuchsstoffen ist ein Werkzeug zur Reduktion der Resistenzenbildung zweikeimblättriger Unkräuter

Pixie® Pack kombiniert die Produkte Saracen Delta® und Duplosan® Super mit den Wirkstoffen Diflufenican, Florasulam, Mecoprop-P, Dichlorprop-p und MCPA. Dadurch ist Pixie Pack so breit wirksam wie kaum ein anderes Herbizid. Es kann ab 16.03. auch auf drainierten Flächen ausgebracht werden und zeichnet sich durch seine Breitenleistung aus. Die Frühjahrs-Komplettlösung ist stark gegen Ehrenpreis, Ackerstiefmütterchen, Kamille-Arten, Klettenlabkraut und viele mehr, sie ist mit allen gängigen Graminiziden michbar. Durch den großen Anteil an blattaktiven Wirkstoffen entstehen keine Nachbaueinschränkungen. Pixie® Pack wird mit einer Aufwandmenge von 0,1 l/ha Saracen® Delta und 1,0 l/ha Duplosan® Super von BBCH 13 bis 30 insbesondere im Winterweichweizen gegen eine breite Verunkrautung inklusive Kornblume, Stiefmütterchen, Ehrenpreis und Kletten-Labkraut eingesetzt.

Aufgrund der fünf Wirkstoffe, von denen drei Wirkstoffe den Wuchstoffherbiziden zugeordnet werden, gibt es in der Anwendung von Pixie® Pack ein sehr geringes Risiko Resistenzen zu fördern. Dies gilt auch für den vierten Wirkstoff dem HPPD-Hemmer Diflufenican. Somit werden auch Unkräuter, die nicht mehr alleine durch Sulfonylharnstoffe erfasst werden, bekämpft. 

//document.addEventListener("OneTrustGroupsUpdated", e => { // console.log('OneTrustGroupsUpdated called.'); //});